November 2016

Rendezvous mit der Geschichte

Das Weimarer Rendevous mit der Geschichte wurde im Oktober 2009 aus der Taufe gehoben. Vorbild ist das Festival der französichen Partnerstadt Blois, das seit 1998 mit großem Erfolg stattfindet.

Das Weimarer Festival zieht seit seiner Gründung jedes Jahr an einem Wochenende über 1000 geschichtsinteressierte Menschen an. Damit macht es deutlich, dass Weimar nicht nur als Kulturstadt sondern auch als Stadt der Demokratie und der Geschichte eine bedeutende Rolle hatte und hat - in Weimar gehen Kultur und Geschichte Hand in Hand.

In hochkarätigen Veranstaltungen werden Fragen der Geschichte und Politik auf einer wissenschaftlichen Grundlage für und mit der breiten Öffentlichkeit diskutiert. Vorträge und Podiumsdiskussionen wechseln sich ab, in Gesprächen mit Zeitzeugen wird die Vergangenheit als Gegenwart lebendig, Musik und Film ergänzen das Programm. Internationalität und Weltoffenheit stehen bei kulturellen Abenden und Schülerprojekten im Mittelpunkt.

Weimar als Stadt des Weinarer Dreiecks gibt dem Festival noch eine zusätzliche Dimension: Der Fokus aller Veranstaltungen liegt auf den drei Ländern - Frankreich, Deutschland, Polen. Auch Jahresmotto und Programminhalt liegen in den Händen eines Beirates, der sich aus Wissenschaftlern, Journalisten, Lehrern und Kulturschaffenden aus diesen Ländern zusammensetzt.

Seit 2015 gibt es die "Botschafter" in Weimars Innenstadt. Ausgewählte Läden von Vereinsmitgliedern werden dabei zum Veranstaltungsort im Festivalzeitraum der besonderen Art.

Festivalpartner und Botschafter 2015:

Weimarer Kaffeerösterei / Herderplatz 16

Merkurbank / Wielandstraße 2

Teeboutique und Delikates / Windischenstraße 23

Vom Fass / Kaufstraße 8